Fachtagung „Energieholz und Nachhaltigkeit“

am Dienstag, 13. Dezember 2011 in der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA)

Jetzt anmelden www.fva-bw.de/termine

Flyer: Energieholz

Waldholz ist derzeit der größte zur Energieerzeugung geeignete Holz-Biomassepool, der durch entsprechende Nutzungsstrategien in seiner Größenordnung erheblich variiert werden kann. Unterschiedliche Strategieansätze zur Ermittlung des Energieholzpotentials der Wälder sowie zur Ermittlung von Nutzungsgrenzen und/oder des Bedarfs zur Kompensation eines erhöhten Nährelemententzugs werden bei der Tagung vorgestellt und diskutiert. Ebenso werden technische Ansatzpunkte zur Erhaltung der stofflichen Nachhaltigkeit behandelt. Dabei werden die in Deutschland und der Schweiz derzeit konkretisierten Länderkonzepte vergleichend dargestellt. Grundsätzlich gilt, dass angesichts der vielfältigen Belastungen der Wälder, die durch schnell verlaufende, von Menschen verursachte Umweltveränderungen bedingt sind, eine durch Energieholznutzung intensivierte Holzernte nur dann vertretbar ist, wenn gleichzeitig die Auswirkung auf den Nährstoffkreislauf überwacht und auf Defizite reagiert wird, entweder durch Nutzungsverzicht oder durch Rückführung der Nährelemente im Sinne eines Kreislaufkonzepts.

 Veranstalterin:

Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt, Baden-Württemberg (FVA), Wonnhaldestraße 4, 79100 Freiburg

Weitere Information:

Dr. Kaisu Makkonen-Spiecker, Tel. 0761 4018 371, kaisu.makkonen-spiecker@forst.bwl.de, www.fva-bw.de

Anmeldung:

www.fva-bw.de/termine

Dieser Beitrag wurde unter Baden-Württemberg, Forst, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.