Mal was junges Wildes

Deutschland, einig Schnitzelland? Auch 20 Jahre nach dem Mauerfall ist das nur ein frommer Pfannen-Wunsch. Die einen mögen ihr Jägerschnitzel aus Brühwurst, die anderen aus Schwein mit Pommesrotweiß. Unser Vorschlag zum Einheitsjubiläum: Highend-Schnitzel aus Frischlingsrücken.

Den ganzen Artikel auf Spiegel-online

Dieser Beitrag wurde unter Jagdpraxis, Presseschau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Mal was junges Wildes

  1. Fitness-fan sagt:

    ja das ist mal ne gute idee… ist bestimmt sehr lecker

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.