Mit Hunden jagen

Hunde-Seminar des ÖJV Bayern

5. Juli 2008 Nürnberg
Naturkundehaus des Nürnberger Tiergartens
9.30 – 16.00 Uhr

Vorläufiges Programm
(Die Reihenfolge kann sich noch ändern)
(Stand 080425; alle Referenten haben zugesagt)

Referate (ca. 30 Minuten)
Begrüßung: Dr. W. Kornder

Nikolai Savov (Kurzdarstellung): Der Fall Hannibal

Berthold Merkel (Vorsitzender des Bayerischen Tierschutzbundes):
Haustierabschuss und Hetzjagden aus der Sicht des Tierschutzes

Johannes Hügel (Rechtsanwalt): Überjagende Hunde – Ein Dauerbrenner

Hans Sleik (FD; BaySf): Wohin entwickelt sich das Jagdhundewesen?

Hans-Uwe Ickler (Vereinsprüfungswart des Vereines für Deutsche Wachtelhunde): Erfahrungen, Erziehung, Ausbildung und Einsatz von Stöberhunden bei Bewegungsjagden

Ulrich Mergner (FD; Betriebsleiter BaySf): Ärger vermeiden und effektiv jagen.
Grundsätzliches zur Organisation von Bewegungsjagden mit Hunden

Franz Obermeier (Förster, BaySf): Mit Hunden im Gebirge jagen

Thomas Boschen (Hatzfeldsche Forstverwaltung): Spurlaut zum wirtschaftlichen Erfolg! Hundeeinsatz unter dem Gesichtspunkt der Betriebswirtschaft

Anmeldung bis Ende Juni 2008:
ÖJV Bayern
Geschäftsstelle
Erlanger Str. 19
91341 Röttenbach
Telefon: 09195/923224
Fax: 09195/92322
bayern@oejv.de

Tagungsgebühr (bitte vor Seminarbeginn überweisen):
Für ÖJV-Mitglieder 15 €
für Nichtmitglieder 25 €
Bankverbindung:
Raiffeisenbank Seebachgrund e.G.
Kto.: 420611
BLZ: 76069602
IBAN DE6076069602 0000 420611
BIC: GENO DE F1 HSE

Dieser Beitrag wurde unter Hundeabschuss, Jagdpraxis abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.