Wölfin wurde illegal geschossen

Die junge Wölfin, die am 22.01.09 in einem Waldgebiet südlich des Tagebaues Reichwalde von einem Spaziergänger tot aufgefunden wurde, starb an einer Schussverletzung. Zu diesem Ergebnis kam das Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin nach der Untersuchung des Kadavers. Demnach wurde die Wölfin durch einen Bauchschuss tödlich verletzt, wobei das Tier offenbar nicht sofort starb, sondern mit den Verletzungen möglicherweise noch einen oder zwei Tage lebte.
Der Wolf ist in Deutschland eine streng geschützte Tierart. Der illegale Abschuss eines Wolfes ist eine Straftat. Das zuständige Landratsamt wird Anzeige gegen Unbekannt bei der Staatsanwaltschaft erstatten.
Im Jahr 2009 sind in Sachsen bereits drei Wölfe tot aufgefunden worden, neben der geschossenen Wölfin, kamen zwei Wölfe durch Verkehrsunfälle ums Leben.
Die junge Wölfin ist der erste in Sachsen illegal geschossene Wolf nach Unterschutzstellung dieser Tierart im Jahr 1990.

Jana Schellenberg
Kontaktbüro „Wolfsregion Lausitz“
E-Mail:kontaktbuero@wolfsregion-lausitz.de

Dieser Beitrag wurde unter Naturschutz, Sachsen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.