Tagung: „Bleivergiftungen bei Seeadlern: Ursachen und Lösungsansätze“

Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) führt unter Mitarbeit der Forschungsstelle für Umweltpolitik (FFU) am 16. April 2009 im Harnack-Haus in Berlin diese nationale Tagung durch. Es werden sowohl aktuelle Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt wie auch internationale Erfahrungen zu Bleivergiftungen am Beispiel des Seeadlers präsentiert.
Neben Vorträgen zu den Hintergründen der Bleivergiftungen werden Beiträge zu den Auswirkungen und Lösungsansätzen gehalten. Ergänzt wird das Programm durch Vorträge zur Toxizität und Eignung bleifreier Munition in der Jagd. Erstmalig werden die Erkenntnisse aus der nationalen Befragung der Jägerschaft zum Thema dargestellt. Internationale Referenten berichten über Bleivergiftungen bei Riesenseeadlern in Japan und die Bleiproblematik beim Kalifornischen Kondor in den USA. Die Konferenzsprache ist deutsch, die Vorträge der ausländischen Gastredner werden übersetzt.
Weitere Details zur Tagung entnehmen Sie bitte der Homepage www.seeadlerforschung.de

Anmeldung online erbeten über:
http://www.bayceer.uni-bayreuth.de/bleitagung2009/
– Tagungsgebühr bei Anmeldung bis zum 1. März 2009: 35,- € ohne Mittagsessen
– Tagungsgebühr bei Anmeldung bis zum 1. März 2009: 55,- € mit Mittagsessen (warmes Buffet)
– Tagungsgebühr nach der Anmeldefrist 1. März: 55,- € ohne Mittagsessen

Dieser Beitrag wurde unter Jagdpraxis, Naturschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.