Archiv des Autors: Kornder

Unter der Gürtellinie: ÖJV Bayern von BJV-Funktionär diffamiert

Der ÖJV Bayern wurde von dem BJV-Bezirksvorsitzenden Manfred Weindl mit Unterstellungen und Falschaussagen diffamiert (nachzulesen unter: Chiemgau-online.de). Der Artikel ist ein Paradebeispiel dafür, wie skrupellos BJV-Funktionäre vorgehen. Den Aufhänger bildet der Abschuss eines von Menschen aufgezogenen Rehkitzes, das mit einem roten Signalband … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Bayern, Jagdverbände | Kommentare deaktiviert für Unter der Gürtellinie: ÖJV Bayern von BJV-Funktionär diffamiert

Fütterungsempfehlung zur Verbissminderung mitten im ALF Uffenheim

Unter Beisein des ALF-Leiters von Uffenheim wurde bei der Überreichung des BJV „Wald-Wild-Kalenders“ die Fütterung als Mittel zur Verhinderung von Verbissschäden propagiert. Damit wird mitten in einem Bayerischen Amt vor Jungbauern das Gegenteil von dem verbreitet, was nach Meinung und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Fütterungsempfehlung zur Verbissminderung mitten im ALF Uffenheim

Verbiss meist förderlich für die Waldentwicklung!

Nach der Pirsch, 22/2008, Seite 26, Abteilung Bayern, findet sich unter „Kein ideologischer Naturschutz“ u.a. folgender Beitrag: „Prof. Dr. Martin Moog begeisterte mit seinem Vortrag über die „Entmischung“ im Wald mit und ohne Schalenwild. Er zeigte an diversen Fallbeispielen auf, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Jagdpraxis, Jagdverbände | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Verbiss meist förderlich für die Waldentwicklung!

20 Jahre ÖJV – Ein Hoffnungsschimmer für den Wald

Am  3. November 2008, passend am Hubertustag,  hat der ÖJV Bayern e.V. im Hofbräuhaus München sein 20jähriges Jubiläum gefeiert.  

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 20 Jahre ÖJV – Ein Hoffnungsschimmer für den Wald

MdL Prof. Dr. Jürgen Vocke gleitet zunehmend ins Lächerliche ab

MdL Prof. Dr. Vocke, bekanntermaßen Vorsitzender des Bayerischen Landesjagdverbandes, tut sich in seinem Verbandsorgan „Jagd in Bayern“ regelmäßig durch realitätsferne Aussagen hervor. Nicht nur dass er dabei der CSU-Regierung immer wieder voll in die Parade fährt und den Grundsatz „Wald … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Jagdverbände | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Kein Urteil im Fall Hannibal

Die Hauptversammlung zum Fall des abgeschossenen Wachtels Hannibal am 10. September 2008 wurde ohne Urteil vertagt. Nach mehrstündiger Zeugenanhörung und den abschließenden Statements der Staatsanwaltschaft und der Verteidigung kam sozusagen kurz vor Torschluss ein Antrag der Verteidigung, einen weiteren Zeugen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hundeabschuss | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Kein Urteil im Fall Hannibal

Falschaussagen und Irreführungen!

BBV rügt Dr. Vocke Der Präsident des Landesjagdverbandes Bayern, Prof. Dr. Jürgen Vocke, hat in der „Jagd in Bayern“ Stimmung gegen ein Änderungsvorhaben von Seiten der Arbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (ARGE) zu den Ausführungsverordnungen zum Bayerischen Jagdgesetz (AVBayJG) gemacht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Falschaussagen und Irreführungen!

Gänsetötung in München trotz fundierter Gegenstimmen

In München sollen  Graugänse in der Schonzeit und während der Mauser wegen angeblicher Probleme getötet werden. Die drei großen und renomierten Naturschutzverbänd BN, LBV und die Ornithologische Gesellschaft wenden sich entschieden dagegen. Im Folgenden deren kurze Stellungnahme.

Veröffentlicht unter Naturschutz | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gänsetötung in München trotz fundierter Gegenstimmen

Staatsanwaltschaft nimmt Verfahren gegen den Hundeschützen wieder auf!

Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat mit der Verfügung vom 14.03.2008 das Ermittlungsverfahren wegen der Tötung des Wachtels „Hannibal“ wieder aufgenommen. Wir sehen darin einen Schritt in die richtige Richtung, der durch unseren Druck in Form der Dienstaufsichtsbeschwerden oder der Schaffung von „Öffentlichkeit“  zumindest gefördert wurde. Ich darf mich an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hundeabschuss | 1 Kommentar

Die Hundetöter unter den Jägern werden immer dreister

Wie einem Bericht aus dem Landshuter Wochenblatt vom Mittwoch, 12.März 2008, zu entnehmen ist, gibt es Jäger, die immer dreister werden und undescholtenen Rassehundebesitzern – im vorliegenden Fall handelt es sich um Dalmatiner –  unverhohlen mit dem Erschießen der Hunde drohen. Die auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hundeabschuss | Kommentare deaktiviert für Die Hundetöter unter den Jägern werden immer dreister