„Wasservögel und Jagd am Federsee – im Zuge des JWMG“

Veranstaltung des ÖJV BW Regionalgruppe Oberschwaben-Allgäu

Die Veranstaltung beginnt am 21.03.2015 um 10:30 Uhr im NABU Naturschutzzentrum Federsee
88422 Bad Buchau Federseeweg 6

Der Leiter des Naturschutzzentrums, Jost Einstein, wird uns über die Problematik der Jagd in Schutzgebieten und die aus dem neuen JWMG resulltierenden Chancen und Risiken berichten. Ebenso wird er die im Gebiet stattfindene Exkursion leiten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und wir bitten deshalb um Anmeldung bis zum 19. März 2015 unter 0171/9115567 oder frosdorfer@oejv.de

Der Teilnehmerbeitrag beträgt für ÖJV-Mitglieder 5 €, für Nichtmitglieder 10 € und wird vor Ort erhoben.

Im Anschluss besteht Möglichkeit zur Einkehr.

 

Veröffentlicht unter Baden-Württemberg | Kommentare deaktiviert für „Wasservögel und Jagd am Federsee – im Zuge des JWMG“

Wildwurstseminar am Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen

IMG_2935Umweltbildung pur. Diesmal mit Rehfleisch. Den Jägern vom Ökologischen Jagdverein Baden-Württemberg ging es um die Fleischteile, die weniger begehrt sind als Keulen und Rücken von Reh und Wildschwein. Sie wollten wissen, wie man aus Hals, Rippenbogen, Bauchlappen und Resten von Schultern leckere Wurst macht.
Dafür engagierten sie Metzgermeister Wolfgang Gusinde und stellten ihn vor die Aufgabe, mit gängigen Haushaltsmaschinen ein Reh mit allen, wirklich allen Fleischteilen zu wohlschmeckender Wildwurst zu machen, und zwar gemeinsam mit 12 Jägern der ÖJV-Region Neckar-Alb. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Baden-Württemberg, Jagdpraxis, Termine | 1 Kommentar

Mehr Vielfalt in deutschen Wäldern

Multifunktionale Forstwirtschaft fördert die biologische Vielfalt im Wald

Berlin, 08.01.2015: Die im Oktober vorgestellten Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur machen deutlich, dass nachhaltige und multifunktionale Forstwirtschaft in Deutschland auf hohem ökologischen Niveau betrieben wird. Die Waldfläche konnte vergrößert werden, die Totholzvorräte haben deutlich zugenommen, der Laubholzanteil ist gestiegen, kurz: Die Wälder sind vielfältiger und naturnäher geworden. „Multifunktionale Forstwirtschaft führt zu mehr Vielfalt im Wald. Zu diesem Ergebnis kommt auch die Bundeswaldinventur. Unsere Waldgesetze garantieren im Einklang mit der umsichtigen Bewirtschaftung unserer Wälder durch Generationen von Waldbesitzern und Forstleuten die Einhaltung und Umsetzung hoher ökologischer Standards im Wald“, so Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR).
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mehr Vielfalt in deutschen Wäldern

Grotesker Nazivergleich

Jagdzeitung diffamiert demokratische Partei und politische Willensbildung zu Jagdgesetzen | NABU fordert Distanzierung des Landesjagdpräsidenten von verbalen Entgleisungen

Düsseldorf – Der NABU NRW ist schockiert über den Vergleich, den der Chefredakteur Heiko Hornung der bekanntesten deutschen Jagdzeitschrift „Wild und Hund“ im Editorial der aktuellen Ausgabe getätigt hat. Hornung vergleicht die Verordnungsermächtigungen in den Landesjagnovellen von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg darin mit Hitlers Ermächtigungsgesetzen und die ´Grünen´ mit den ´Braunen´.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jagdverbände, NRW, Pressemitteilung | Kommentare deaktiviert für Grotesker Nazivergleich

NABU und BUND: „Jagd- und Wildtiermanagementgesetz ist Schritt nach vorne“

Im parlamentarischen Verfahren muss beim Naturschutz noch deutlich nachgebessert werden

Stuttgart – Die Umweltverbände BUND und NABU sehen den heute (30.9.) vom Kabinett freigegebenen Entwurf des Landesjagd- und Wildtiermanagementgesetzes als einen Fortschritt gegenüber dem bestehenden Landesjagdgesetz. „Das geplante Landesjagd- und Wildtiermanagementgesetz berücksichtigt viele Forderungen der Wildtierökologie, des Tier- und Naturschutzes und ist im Vergleich zum Status quo ein wichtiger Schritt nach vorne“, sagen die Landesvorsitzenden von NABU und BUND, Dr. Andre Baumann und Dr. Brigitte Dahlbender. Allerdings sei die grün-rote Landesregierung dem Landesjagdverband (LJV) in den vergangenen Wochen sehr weit entgegengekommen. Defizite sehen die Umweltverbände beispielsweise noch beim Thema Wildruhe sowie bei der Zuständigkeit für streng geschützte Tierarten. Dahlbender und Baumann fordern die Mitglieder des Landtags auf, das Landesjagd- und Wildtiermanagementgesetz auf den Weg zu bringen und dabei im parlamentarischen Verfahren noch Kurskorrekturen im Naturschutz vorzunehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Baden-Württemberg, Jagdpraxis, Recht | Kommentare deaktiviert für NABU und BUND: „Jagd- und Wildtiermanagementgesetz ist Schritt nach vorne“

Abschussverbot für Haustiere

KatzeDer ÖJV tritt für ein Verbot des Abschusses von Hunden und Katzen ein. Die geltenden, sehr großzügigen, vom Konkurrenzdenken der Jägerschaft bestimmten Regelungen werden der Achtung der Würde des Tieres als Mitgeschöpf und den tatsächlichen Problemfällen nicht gerecht. Eventuell auftretende Probleme sind nicht mit der Flinte, sondern mit vernünftigen ordnungspolitischen Maßnahmen zu regeln. In Gebieten mit Vorkommen von Wildkatzen ist die Gefahr des versehentlichen Abschusses von Wildkatzen ein weiteres Argument gegen den Katzenabschuss.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Hundeabschuss, Jagdpraxis | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Abschussverbot für Haustiere

Umwelt- und Tierschutzverbände fordern Nachbesserungen im Landesjagdgesetz

Fünf Kernforderungen sollen Tier- und Naturschutz stärken

Stuttgart – Das neue Landesjagd- und Wildtiermanagementgesetzes (LJWmG) wird von BUND, NABU, Landestierschutzverband und Ökologischem Jagdverband begrüßt, müsse an einigen Stellen aber noch nachjustiert werden. In einer gemeinsamen Stellungnahme legen die Verbände ihre Kernforderungen zum ersten Entwurf des LJWmG dar: „Viele Punkte konnten wir nur mit Bauchschmerzen mittragen, aber wir sehen den Entwurf als einen Kompromiss an, der im Vergleich zum alten Gesetz viele Verbesserungen beinhaltet“, sagten die Verbände auf der Landespressekonferenz am heutigen Montag (12. Mai).

 

Die scharfe Kritik vieler Jäger können die Verbände nicht akzeptieren. Der Landesjagdverband war ebenso wie alle anderen aktiver Teilnehmer des Beteiligungsverfahrens und habe viele seiner Forderungen durchgesetzt. „Es gibt durchaus Jägerinnen und Jäger, die den Gesetzentwurf begrüßen“, sagt Christian Kirch, Vorsitzender des Ökologischen Jagdverbandes in Baden-Württemberg. „Wir Jäger verstehen uns auch als Naturschützer und werden in dieser Rolle mit dem neuen LJWmG gestärkt – das finden wir gut.“

Der Landesjagdverband solle seine Aufgabe als Naturschützer ernst nehmen, das Kriegsbeil endlich begraben und in einen konstruktiven Dialog treten, forderten Baumann, Brückner, Dahlbender und Kirch.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Baden-Württemberg, Pressemitteilung | Kommentare deaktiviert für Umwelt- und Tierschutzverbände fordern Nachbesserungen im Landesjagdgesetz

Stellungnahme des Ökologischen Jagdverbands zu umstrittener ZDF-Sendung: „Jäger in der Falle“ aus eigenen Interessen und gesellschaftlichem Anspruch

Kritische ZDF-Sendung trotz Schwächen mit richtigem Tenor – ÖJV steht zu einer modernen Jagd mit Dienstleistungsfunktion

Großes Echo hat die ZDF-Sendung „Jäger in der Falle“ vom 19. Januar ausgelöst. Die Jäger fühlen sich von den Journalisten voreingenommen und schlecht behandelt. Der Bericht sei äußerst einseitig und trotz entsprechender Angebote seitens der Jägerschaft mangelhaft recherchiert worden – insgesamt sei die Stimmung in den Medien „jagdfeindlich“. In die gleiche Kategorie wird seitens der Jäger die MDR-Reportage „Gejagte Jäger – Zwischen Naturliebe und Blutsport“ vom 26. Februar eingeordnet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Stellungnahme des Ökologischen Jagdverbands zu umstrittener ZDF-Sendung: „Jäger in der Falle“ aus eigenen Interessen und gesellschaftlichem Anspruch

Verwaltung und Verbände verständigen sich auf „Handlungsleit­faden Wolf“

Naturschutzminister Alexander Bonde: „Falls der Wolf zurückkommt, ist Baden-Württemberg gut vorbereitet“

„Falls der Wolf zurückkommt, ist Baden-Württemberg gut vorbereitet. Gemeinsam haben Fachleute aus Verwaltung und Verbänden den Handlungsleitfaden Wolf ausgearbeitet. Dieser Leitfaden ermöglicht es den zuständigen Behörden, bei einem Auftreten einzelner Wölfe im Land situationsangemessene Gefährdungsanalysen zu erstellen. Auf deren Grundlage kann dann mit klaren Zuständigkeiten und Kommunikationswegen sowie festgelegten Abläufen angemessen reagiert werden“, sagte Naturschutzminister Alexander Bonde anlässlich der Veröffentlichung des Handlungsleitfadens Wolf am Freitag (27. Dezember). Der Handlungsleitfaden wurde von Fachleuten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt sowie der Naturschutzverwaltung gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Naturschutzverbände, der Jägerschaft und der Landnutzerverbände erstellt. Die Beteiligten haben für 2014 die Erarbeitung weiterer Maßnahmen vereinbart, um vorbereitet zu sein, falls sich mehrere Wölfe oder Wolfsrudel dauerhaft im Land ansiedeln. „In den nächsten Monaten werden Landnutzerinnen und Landnutzer, Behörden sowie Naturschutz- und Jagdverbänden auf Informationsveranstaltungen mit den Inhalten des baden-württembergischen Handlungsleitfadens Wolf vertraut gemacht“, kündigte Bonde an. Dabei würden die Meldewege und die Vorgehensweise beim Auftreten eines Wolfes im Land dargelegt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Baden-Württemberg, Naturschutz, Pressemitteilung | Kommentare deaktiviert für Verwaltung und Verbände verständigen sich auf „Handlungsleit­faden Wolf“

Exkursionen und Reisen des ÖJV Baden-Württemberg 2014

ÖJV Reise – für Jäger, Biologen, Naturliebhaber und Förster

Darss—Zingst Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

                 Auf den Spuren von Raesfeld
—Wildtiermanagement im Nationalpark, Rotwildmanagement —

Download
Flyer zu Darss – Zingst
Exkursion des ÖJV Baden-Württemberg
Darss_Prospekt_Entwurf.pdf
PDF-Dokument [614.4 KB]
Veröffentlicht unter Baden-Württemberg, M-V, Naturschutz | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Exkursionen und Reisen des ÖJV Baden-Württemberg 2014